26 Januar 2012

Manfred Hinrich – Wikipedia

From Evernote:

Manfred Hinrich – Wikipedia

Manfred Hinrich (* 9. November 1926 in Berlin) ist ein deutscher Philosoph, Kinderliederautor, Journalist und Aphoristiker.

Leben

Manfred Hinrich ist in Berlin aufgewachsen und arbeitete nach dem Besuch der Lehrerbildungsanstalt in Gartz (Oder) als Neulehrer im Kreis Lübben (Brandenburg), in Lebus, Letschin und Ortwig (Oderbruch). Er absolvierte einen Russischlehrerkurs in Neuzelle (Brandenburg) und nahm seine Tätigkeit als Russischlehrer in Forst (Lausitz) auf. Manfred Hinrich studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin in Berlin Musikwissenschaft und lebte dort als freischaffender Journalist und Buchautor. Hier entstanden viele Kinderlieder und Kinderbücher. 1977 promovierte Manfred Hinrich in Halle an der philosophischen Fakultät mit der Dissertation: Die Angst. Ihre Rolle in der deutschen Existentialphilosophie am Beispiel Heideggers.

Seit 1982 lebt er im vogtländischen Klingenthal. Hier schreibt er Aphorismen zu allen Themen, die im Internet veröffentlicht sind.

Werke

Seine große Leidenschaft sind Aphorismen, die viel zitiert werden und hauptsächlich im Internet zu finden sind.

Viele bekannte Kinderbücher wurden veröffentlicht.

  • Dalli und Dombo. Verlag Neue Musik, Berlin. 6. Auflage 1988, ISBN 3-7333-0038-6
  • Die falsche Sonne. Arnold Leipzig, 1. Auflage 1978
  • Der Elefant am Himmel. Verlag für Lehrmittel Pössneck, 2. Auflage 1980
  • Zähl nach. Postreiter-Verlag Halle, 1. Auflage 1979
  • Kox ist Sieger. Nitzsche Niederwiesa, 1978
  • Notenkarussell. Verlag Neues Leben Berlin, 1974
  • Fröhlich sein und Singen. Kinderbuchverlag Berlin, 1973
  • Und wo kommt der Spektakel her. Kinderbuchverlag Berlin, 2. Auflage 1968

Weblinks

22 Dezember 2011

Wieder entdeckt

Seit Menschen Münzen prägen, prägen Münzen Menschen.

12 März 2009

Glück

Aus der Sammlung "Glück" hat Manfred Hinrich diese für mich ausgesucht.

Glück hat mehr zu tun als zu lachen
Glück hat man nicht, Glück macht man sich
Glück heißt teilen
Manch einem steht nichts so im Wege wie das Glück
Glücklichsein, bester Schaffenstrieb
Manche Leute haben Glücksableiter
Für die Tiefe des Glücks versagen die Worte
Das Glück ist ungerecht verteilt

21 Mai 2008

Freude

Mach ich dir eine Freude, mach ich mir eine Freude

Man muss sich nur zu freuen wissen

Mein Arbeitslohn ist Freude

Meine Lieblingsfreude kannst du dir denken

Meine Mitfreude kommt immer mit

Manfred Hinrich

31 März 2008

Mit dem Fahrrad nach Lambarene

Diesen Beitrag finde ich sehr interessant, es wird sehr lebendig über das heutige Lambarene gesprochen. einfach anklicken >>Mit dem Fahrrad unterwegs

09 November 2007

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag


Manfred, bleib gesund und frohen Mutes. Wir grüßen Dich hier aus Görlitz recht herzlich.
Prima, dass es ein Telefon gibt.
auch bei uns ist der Winter eingezogen.

20 August 2007

Freu dich

Freu dich mit mir, kostet nichts

Angriffsfreude auf das Problem ist die halbe Lösung

Arbeitsfreude, Bessres kann meiner Arbeit nicht passieren

Auch der Unglückliche bereitet sich durch Freudebereiten Freude

Aus dem Auge springt die Freude in die Welt

Aus der kleinen Freude guckt die große

Außer sich vor Freude, keine Bange, kommt wieder rein

Der Anfang geht weiter und mit ihm die Freude

Der Gemütszustand Freude steht dem Gemüt rechtmäßig zu

Der Grund zur Freude will ich nicht nur selber sein

Die arteigene Freude der Menschen ist die Menschlichkeit

Die Fahrfreude übersteigt den Autopreis

Die Ordnungsfreude hat Grenzen

Die Schwingungen in der Stimme der Freude könnten jeden erreichen

Diebischer Freude ist sein Attribut erlaubt

Diesen Kuss der ganzen Welt, er hilft, sie ganz zu machen

Du hast die Freude• die du schenkst

Durch Findigkeit zur Freude

Durch Freude Glückshormone, durch Glückshormone Freude

Durch Freuen vergrößert sich der Vorrat an Freude

Erfolg bringt Freude für neuen Erfolg, der neue Freude bringt

Freu dich mit. kostet nichts

Freude an der Menschlichkeit, die tiefste Freude

Freude an der Natur-, global zu haben

Freude anderer zeigt Wege zur eigenen Freude

Freude bringen, leichte Last

Freude. eine menschliche Existenzbedingung

Freude ist kein Eigentum• hast du keine Freude, hab ich keine Freude

Freude ist Klugheit, Klugheit ist Freude

Freude ist Mithilfe oder eine vertrocknete Pflanze

Freude ist unerschöpflich

Freude lässt sich finden Freude lässt sich machen

Freude löst sich in glücklichem Lachen

Freude verhalf zur besten Leistung

Freudebereiten vorbereiten, festliche Freude

Freudenfeuer i n uns brennen besser

Freudiges Schaffen mit Freude belohnt

Heimliche Freude, glückliche Spannung

Irrtümliche Freude nicht wegärgern, sie hatte geholfen

Jedem sein eigenes Wörterbuch Freude


Kein Ärger über Denkverspätung, sondern Freude über die Treue des Denkens Kein Ärger über versäumte Denkfreude j e t z t das Denken nicht versäumen

Keine Freude wie Freudebereiten

Keinen Zipfel Freude übersehen, gleich herausziehen

Laute Brandung der Freude und Lächeln nebenan

Mach ich dir eine Freude, mach ich mir eine Freude

Man muss sich nur zu freuen wissen

Mein Arbeitslohn ist Freude

Meine Lieblingsfreude kannst du dir denken

Meine Mitfreude kommt immer mit

Meine Nahrung ist nicht immer eine Freude, doch Freude ist meine Nahrung Mit dem Denken kommt meine Freude

Mithilfe, die Mitte meiner Philosophie der Freude

Mitfreude macht Freunde

Nach meiner Lebensgefahr Wiedergeburtsfreude mit mir selbst

Neues Leben, neue Freude

Reine Freude vergisst den Tropfen Wermut

Rezepte für Freude stellt jedes Kind aus

Sich etwas erfreuen ist die maximale Kreativität

Trink mit, der Freudenbecher lässt sich nicht leertrinken

Und wenn ich mir Freude erfinde

Ungeteilte Freude, halbe Freude

Unsere Freude kommt vor, kommt mit, kommt nach

Verschieb die Freude von heute nicht auf morgen

Wahre Freude hat kein Verfallsdatum

Wer nicht will, freut sich nicht

Wir zählen die Freuden auf, die wir hatten und haben sie

Wir brauchen ein neues Freudenalphabet



10 Juli 2007

Herzlichen Dank für das sehr schöne Gedicht

Lieber Manfred, das Gedicht habe ich mit Freude gelesen.
Die Aphorismen über das Freuen werden bald ins Netz gestellt.
Freu dich mit mir, kostet nichts

05 April 2007

Herzliche Ostergrüße

Lieber Manfred, wir senden Dir die besten Grüße zum Osterfest aus Görlitz.
Wir werden in München sein.
Waltraud und Dieter
Posted by Picasa

14 Februar 2007

Zufall

In Erinnerung an den glücklichen Zufall, der Manfred Hinrich und mich (Zeit, Ort, Umstände) zusammenführte, hat mir Manfred Aphorismen über den Zufall geschrieben, die in SCHERBEN 2007 unter www.gesagtes.net erscheinen.

Zufall
Der Zufall irrt sich nicht
Der Zufall ist das, was mir zufällt
Fällt der Zufall weg, fällt die Überraschung weg
Häuft sich der Zufall, löst er sich auf
Zufall, dem einen sein Unglücksfall, dem andern sein Glücksfall
Zufall, Erkenntnisausfall
Zufall, gewöhnlicher Sonderfall
Zufall, Haarausfall des Dogmatikers
Zufall, Härtefall für Nichtdenker
Zufall, Hoffnungsfall
Zufall, Intelligenztestfall
Zufall, Notfall des Systematikers
Zufall, Problemfall für Erkenntnistheoretiker
Zufall, Überfall auf schwache Nerven
Zufall, verwertbarer Denkstörfall